Recent Posts
Posts Are Coming Soon
Stay tuned...
Featured Posts

Rezension zu "Die rote Königin" von Victoria Aveyard

Es gibt Könige und Königinnen, Prinzen und Prinzessinen, Sklaven und Unterdrückte - alles Elemente, die an eine mittelalterliche Welt erinnern. Und dennoch gibt es auch Strom, Fehrnseher, Motorräder, moderne Feuerwaffen und Bomben und so weiter. Ich fand das alles sehr verwirrend und es wollte in meinem Geist nicht so richtig zusammenpassen. Die Geschichte war zwar ok und frisch, mit ein paar Überraschungsmomente, aber ich fand die Figuren recht oberflächlich. Da war irgendwie ein Schema, das lautete: Männer gut, Frauen schlecht. Die Figuren waren klischeehaft: Der erstgeborene Prinz: gutaussehen, von allen geliebt und bewundert, etwas kalt aber doch freundlich, der die alten Weltansichten von Papa teilt.Dann der zweitgeborene Prinz: steht immer im Schatten seines älteren Bruders, wenig beachtet von Papa, eifersüchtig auf Bruder.... Die böse, unbarmherzige, egoistische Königin, der arme Nachbarsjunge aus den Slums, natürlich in die Protagonistin verliebt, diese will aber den einen oder anderen Prinz... Auch ging mir das Jammern und Selbstmitleid der Protagonistin manchmal auf die Nerven. Auch liess die Geschichte viele Fragen offen. Zum Beispiel hätte mich interessiert, wie den der Süden verbrannt ist. Was für ein Krieg hat sich dort abgespielt und warum und überhaupt. Ich glaube nicht, dass ich mich an Teil 2 heranwagen werde. Oder kann es nur noch besser werden?

#VictoriaAveyard

Kontakt  Sitemap        

Copyright Janine Tollot 2015. All rights reserved